DEUTSCHE PERSPEKTIVE
REVIEW: KASPAR - DEUTSCHE PERSPEKTIVE

REVIEW: KASPAR – DEUTSCHE PERSPEKTIVE

Er lebt, aber er muss noch geboren werden. Irritiert stehen die Bürger, die alles wissen und nichts begreifen, vor Kaspar Hauser. Im Nürnberger Frühjahr 1828 tauchte er erstmals auf – manche Quellen sagen bedeutungsvoll: an Pfingsten. Aus der Isolationshaft eines Kellerlochs soll der Jugendliche geflohen sein, ist weder des aufrechten Gangs noch der Sprache mächtig....
REVIEW: GARRY DAVIS - DEUTSCHE PERSPEKTIVE

REVIEW: GARRY DAVIS – DEUTSCHE PERSPEKTIVE

(Nederlands onderaan) Marjolijn van Heemstra erzählt in diesem wunderbaren Theaterabend Geschichten. Über Garry Davis, den ersten erklärten Weltbürger, sich selbst, ihre Arbeit, ihre Freundschaften und über das Theater, das sie machen möchte. Sympathisch, glaubhaft, selbstironisch und sorgfältig durchdacht ist ihre Performance.
REVIEW: FINALE GRANDE - DEUTSCHE PERSPEKTIVE

REVIEW: FINALE GRANDE – DEUTSCHE PERSPEKTIVE

Manchem Abschied wohnt ein Zirkus inn… Theaterkritik zu „Finale Grande“ von den Choreografen Guy Weizman und Roni Haver |||
REVIEW: ALL THAT IS WRONG - DEUTSCHE PERSPEKTIVE

REVIEW: ALL THAT IS WRONG – DEUTSCHE PERSPEKTIVE

(Nederlands onderaan) Auf schwarzer Tafel schreibt sie mit weißer Kreide. Ausgehend von dem Wort „Ich“ entsteht ein Wust, eine Masse, eine Wand von Worten. Von der ersten Selbstbeschreibung (ich, 18, belgisch, Mädchen) kommt sie über die Familienverhältnisse und das fehlende Geld sehr schnell zur „Krise“ und darüber zu den großen Fragen, die nicht neu sind,...
REVIEW: DIESPACE 3.0 – DEUTSCHE PERSPEKTIVE

REVIEW: DIESPACE 3.0 – DEUTSCHE PERSPEKTIVE

Digitalize your soul! Dirk und Kees van der Schepping wollen etwas verkaufen, nämlich eine Idee: „Diespace 3.0“, ein soziales Netzwerk für Verstorbene. Dazu gehen die nerdig durchgeknallten Gründer eines mulitmedialen Unternehmens mit ihrer Promotionshow auf Tour mitsamt der Crew aus „Vorzeigeseniorin“, Musik-Beauftragtem und Praktikanten. ||| Digitalize your soul! Dirk und Kees van der Schepping hebben iets...
REVIEW: MUNCH UND VAN GOGH – DEUTSCHE PERSPEKTIVE

REVIEW: MUNCH UND VAN GOGH – DEUTSCHE PERSPEKTIVE

Edvard Munch und Vincent van Gogh haben sich in ihrem Leben nie getroffen. Dabei wurde Munch nur zehn Jahre später geboren. ||| Edvard Munch en Vincent van Gogh hebben elkaar nooit ontmoet. Terwijl Munch toch maar tien jaar later geboren werd.
REVIEW: SEHNSUCHT, LIMITED EDITION VON KOEN AUGUSTIJNEN – DEUTSCHE PERSPEKTIVE

REVIEW: SEHNSUCHT, LIMITED EDITION VON KOEN AUGUSTIJNEN – DEUTSCHE PERSPEKTIVE

Sehnsucht – ein großes Thema. Und auch ein schmerzhaftes wie im gleichnamigen Tanztheaterstück von Choreograf Koen Augustijnen schnell deutlich wird. ||| Sehnsucht, 'Verlangen' – een groot thema. En ook een pijnlijk, zoals in de gelijknamige danstheatervoorsteling van Koen Augustijnen al snel duidelijk wordt.
REVIEW: YESTERDAY VON MALPERTUIS - DEUTSCHE PERSPEKTIVE

REVIEW: YESTERDAY VON MALPERTUIS – DEUTSCHE PERSPEKTIVE

Dunkelheit. Stille. Licht. Ein Flur. Ein Junge spielt gelangweilt mit einem Ball und klopft an eine – für uns nicht sichtbare – Tür. Die Tür bleibt geschlossen. Dunkelheit. ||| Donker. Stilte. Licht. Een gang. Een jongen speelt verveelt met een bal en klopt aan bij een –voor ons onzichtbare– deur. De deur blijft gesloten. Donker....