Munch en Van Gogh UQC 9 © Knut Bry

von Marc Becker (2013)

Koproduktion mit Ulrike Quade Company, Jo Strømgren Kompani Oslo und Nordland Visual Theatre Stamsund

Die Bilder der beiden Malerikonen Vincent van Gogh und Edvard Munch sind weltweit bekannt und werden auf Kunstauktionen zu astronomisch hohen Summen gehandelt. Menschenmassen pilgern in die Museen, um die Gemälde zu bewundern und kaufen sich Poster, T-Shirts und Keksdosen, die mit Motiven wie Munchs Der Schrei und van Goghs Sonnenblumen bedruckt sind. Ein gigantischer Kommerz. Zwei Künstler, die es geschafft haben, durch ihre Werke unsterblich zu werden, aber zu Lebzeiten mit zu vielen Widrigkeiten zu kämpfen hatten, um ihren Platz in der Gesellschaft zu finden. Zwei Künstler, deren Leben zahlreiche Entsprechungen aufweisen.
An diesem Abend geht es um eine assoziationsreiche Auseinander-setzung mit den Biographien dieser beiden bedeutenden Maler in Hinblick auf die Stellung des Künstlers in beziehungsweise außerhalb der Gesellschaft damals und heute.

Beim letzten Go West Festival 2012 war die Puppenspielerin Ulrike Quade mit ihrer Produktion The Writer, einer Auseinandersetzung mit dem norwegischen Schriftsteller Knut Hamsum, zu Gast in Oldenburg. Bei diesem Gastspiel entstand auch der Kontakt zu dem Hausautor des Oldenburgischen Staatstheaters Marc Becker, der nun für ihre neue Produktion den Text schreibt. Inszeniert wird der Abend von dem norwegischen Choreografen, Filmemacher und Regisseur Jo Strømgren. Die Premiere dieser deutsch-niederländisch-norwegischen Koproduktion findet im Juni 2013 auf dem Stamsund International Theatre Festival in Norwegen statt.

Konzept und Inszenierung: Jo Strømgren, Ulrike Quade und Marc Becker
Regie: Jo Strømgren
Text: Marc Becker
Puppen: Ulrike Quade, Maria Landgraf
Mit: Cat Smits und Ulrike Quade/Meike van den Akker
Kostüme: Jacqueline Steijlen
Sounddesign: Lars Årdal
Lichtdesign: Jo Strømgren
Regieassistentin: Sara Serrano
In Zusammenarbeit mit: Nordland Visuelles Theater (NO) und Oldenburgisches Staatstheater (DE)
Dank an das Riksteatret Oslo (NO)

Fr 7. März um 20 Uhr | Kleines Haus | Kurzeinführung um 19.30 Uhr | Dauer: 1 Stunde

Munch en Van Gogh door Ulrike Quade Company from Ulrike Quade Company on Vimeo.

 

___

 

Review der Aufführung:
Deutsche Perspektive von Mareike Gröneweg

 

___

Interview mit den Machern